Probespieler im Buchkeller, Helfer beim Falten und Bestücken der Spielkartons sowie das Endergebnis

 

am 12. August 2017, 15 Uhr stellt das Spuren-Suche-Team sein Spiel offiziell im ehemaligen Jugendclub im Turnerheim Cranzahl vor

Dorthin ist jeder herzlich eingeladen zum gemeinsamen Spielen! Außerdem steht das Spiel in limitierter Auflage zum Verkauf bereit.

Weitere Termine für Verkauf: Sonntag, 13. August im Familienzentrum sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr im Buchkeller

 

Die Entstehungsgeschichte

Im Jahr 2017 feiert die Gemeinde Cranzahl ihr 650-jähriges Bestehen. Im Familien- und Seniorenzentrum Cranzahl überlegte man deshalb, wie man sich nachhaltig daran beteiligen kann. Genau zu diesem Zeitpunkt (Januar 2016) rief die Jugendstiftung Sachsen wieder Schulkinder auf, sich auf historische Spurensuche zu begeben. Schnell waren 4 Jungs vom Thema begeistert und lieferten die Idee für dieses Spiel: auf einem Rundgang durch Cranzahl sollen Häuser vorgestellt werden, in denen sich früher Läden, Werkstätten und Betriebe befanden. Die Recherchearbeiten waren sehr zeitaufwendig, musste doch zuerst erkundet werden, welche Gewerbe in welchem Haus früher mal im Ort ansässig waren. Dann ging es auf Suche nach Fotos aus alter und neuer Zeit und das Zusammentragen von Informationen zu jedem Haus.

In vielen Stunden wurde dann auch das Spiel an sich immer weiterentwickelt, um es für alle spielenswert zu gestalten: sowohl für die Strategen, die hart um Punkte kämpfen als auch für all diejenigen, die mehr an der Geschichte des Ortes und der Gebäude interessiert sind und im Laufe des Spiels so manche Geschichte zu erzählen wissen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass nicht alle Geschäfte aufgeführt werden konnten, manch altes Foto fehlt bzw. Jahresangaben nicht vollständig sind.

Das „Spuren-Suche“-Team

Projektleiter Frank Meier-Böttcher und Christina Lorenz sowie Elias Benedikt, Leon Böttcher, Leon Eberlein und Florian Böhme.

 

zurück